Unsere Arbeit im OV

Wir wollen die Arbeit im OV neu strukturieren. Die OV-Sitzungen sollen der Diskussion grundsätzlicher Inhalte vorbehalten bleiben und nicht mehr wie bisher ausschließlich von Themen der Stadtratsfraktion dominiert werden.

Diese werden in regelmäßigen parteiöffentlichen Fraktionssitzungen im Vordergrund stehen. Geplant ist, in der nächsten Zeit den „Fairen Handel in der Kommune“ aufzugreifen, wir wollen uns mit der Regionalvermarktung landwirtschaftlicher Produkte beschäftigen, das Thema „Wasserstadt“ weiter verfolgen, aber auch landespolitische Fragen in den Mittelpunkt rücken. 

 

Veranstaltung mit Nico Paech

Nico Paech, ein deutscher Volkswirt. Er lehrt und forscht an der Universität Siegen als außerplanmäßiger Professor im Bereich der Pluralen Ökonomik und ist Vertreter einer Postwachstumsökonomie. Seine Forschungsschwerpunkte liegen unter anderem im Bereich der Umweltökonomie. Eine seiner zentralen Fragen: Macht Konsum wirklich glücklich? Am 20.01.2020 ist er Gast des OV Nordhorn. Ort der Veranstaltung: Café Nordhörnchen, Lingener Straße 7, Beginn: 19.30 Uhr

Flyer benennt Gründe für die Unterstützung Thomas Berlings

Grüne verzichten auf eigenen Bürgermeisterkandidaten

Angesichts der eher geringen Chancen ohne Unterstützung durch eine der großen Parteien, die sich ja bereits festgelegt hatten, habe sie als reine Zählkandidatin nicht antreten wollen.

Nach ausgiebiger Diskussion entschieden sich die anwesenden Mitglieder dafür, zunächst einmal mit allen bisher der Öffentlichkeit bekannten Kandidaten zu sprechen, so diese denn ein Gespräch mit den Grünen wünschten. „Zu diesem frühen Zeitpunkt bereits eine Festlegung vorzunehmen, erscheint uns nicht sinnvoll“, erklärte der wiedergewählte OV-Sprecher Mathias Meyer-Langenhoff. Man wolle erst mal die formale Bestätigung des CDU und SPD – Kandidaten durch ihre Parteien abwarten und dann möglicherweise nach Gesprächen mit ihnen und dem dritten Bürgermeisteranwärter entscheiden, ob man für einen der drei eine Wahlempfehlung ausspreche. „Können wir uns nicht dazu durchringen, halten wir die Wählerinnen und Wähler für klug genug, demjenigen die Stimme zu geben, der am ehesten ihre Überzeugungen und Werte vertritt“, meinte Elke Liening.

OV Nordhorn ruft mit 75 Organisationen zu Lingener Anti-Atom-Demo auf: „Atomkraft jetzt den Saft abdrehen – Uranfabriken schließen“

Damit verbunden fordern die Organisationen die sofortige Einstellung aller Exporte von Brennelementen und angereichertem Uran aus Lingen und Gronau für marode AKW in Belgien und Frankreich. Sie setzen sich zudem für die sofortige Stilllegung dieser hochgefährlichen Pannenreaktoren ein.
 
„Mit der Anti-Atom-Demonstration in Lingen am 29. Oktober wollen wir ein klares Zeichen setzen, dass der Atomausstieg in Deutschland nicht auf die lange Bank verschoben werden darf. In Zeiten der Energiewende benötigt niemand mehr hochriskante Atomenergie. Es ist völlig inakzeptabel, wenn die Bundesregierung sowie die Länder Niedersachsen und NRW die Brennelementfabrik in Lingen und die Urananreicherungsanlage in Gronau – die bislang vom Atomausstieg ausgenommen sind – bis zum Sankt Nimmerleinstag Uranbrennstoff für die weltweite Atomindustrie produzieren lassen. Wer bekannte Schrottreaktoren in den Nachbarländern fortgesetzt mit Atombrennstoff versorgt, macht sich für dortige Störfälle mitverantwortlich. Lingen ist ein zentraler Ort für die Atomindustrie in Deutschland, Belgien und Frankreich. Die Nutzung der Atomenergie muss vollständig beendet werden,“ erklärte der veranstaltende Trägerkreis der Anti-Atom-Demonstration.
 
Die Demo wird am 29. Oktober um 13 Uhr am Bahnhof in Lingen mit einer Kundgebung beginnen und nach einem Demonstrationszug durch die Innenstadt vor dem Alten Rathaus enden. Aktuelle Infos, der Aufruf zur Demo sowie die unterstützenden Gruppen finden sich auf: www.lingen-demo.de
 

Stadtradeln 2016: Am 12. August geht es los

Liebe Radfreunde,

es ist wieder so weit. Ab 12.08.2016 startet erneut die Aktion Stadtradeln. Letztes Jahr waren wir die Partei mit der zweitbesten Teilnahme – vielleicht ist dieses Mal ja sogar noch mehr drin.

Dieses Jahr nehmen der Landkreis Grafschaft Bentheim sowie die Kommunen Bad Bentheim, Schüttorf, Neuenhaus und Emlichheim mit uns gemeinsam teil.Das Teilnehmerfeld ist also größer. Um so wichtiger wäre eine starke Teilnahme unsererseits. Ich habe wieder ein Team angemeldet. Es lautet. "Team Grüne Radler" und ist unter "Nordhorn im Landkreis Grafschaft Bentheim" zu finden. Es ist für alle offen, nicht nur für Parteimitglieder. Es lohnt sich also zu werben.

Dies ist der Registrierungslink: www.stadtradeln.de/registrieren.html

Weitere Infos gibt es hier: www.stadtradeln.de/2478.html

Also, registrieren und dann am 12. August "Auf die Fietsen, fertig, los."


Mit sportlichen Grüßen, Mathias Meyer-Langenhoff

Lesung und Livemusik im Brauhaus

Nicht immer muss es im Wahlkampf bierernst zugehen. Deshalb laden die Nordhorner Grünen ein weiteres Mal zu einem kurzweiligen Abend. Reinhard Prüllage, bekannt als professioneller  Rezitator mit leicht bayrischer Einfärbung in der Stimme, Martin Liening, Sänger und Dichter und ebenfalls auf den Bühnen der Grafschaft unterwegs sowie Mathias Meyer-Langenhoff, Autor und Moderator der LiLa Spätlese werden Lyrisches und Literarisches zum politischen Leben präsentieren. Dabei werden sie eine Auswahl klassischer wie moderner Texte vortragen. Arno Heilgenberg wird den Abend musikalisch begleiten. Seine Gitarrenkunst ist vielen Menschen ein Genuss, als "Generalmusikdirektor" der LiLa Spätlese und Mitglied der Band "Blue Raven" ist auch er  längst kein Unbekannter mehr. 

Diese Website ist gemacht mit TYPO3 GRÜNE, einem kostenlosen TYPO3-Template für alle Gliederungen von Bündnis 90/Die Grünen
TYPO3 und sein Logo sind Marken der TYPO3 Association.