Bad Bentheimer Wald muss gemeinsam geschützt werden

GRÜNE stellen Antrag im Stadtrat

28. Mai. 2021 –

Folgenden Antrag stellte Dr. Christian Blum, Fraktionsvorsitzender der Bad Bentheimer GRÜNEN, am 18.05.2021 zur Befassung im Bauausschuss am 05.07.2021: 

Antrag:

Die Verwaltung wird beauftragt, in enger Kooperation mit dem Landkreis, dem BUND, dem NABU und der fürstlichen Domänenkammer zu prüfen, wie für Bad Bentheim bedeutsame Wälder (Bentheimer Wald und Wald der Bentheimer Berge) in ihrer besonderen und wertvollen Form gesichert werden können. Es ist insbesondere zu prüfen, ob z.B. durch die Gründung einer Stiftung und die Schenkung von fürstlichen Waldflächen eine Erhaltung von Waldflächen als Naturwald oder eine nachhaltige Bewirtschaftung des Waldes ermöglicht würde. Dem Ausschuss für Bauen, Umwelt und Energie ist spätestens nach 3 Monaten Bericht zu erstatten. 
Begründung: 
Wald hat vielfältige Funktionen. Die wirtschaftliche Nutzung des Waldes ist nur ein Aspekt, immer wichtiger werden die Schutzfunktionen (Klima-, Boden-, Wasserschutz, Schutz der Artenvielfalt in naturnahen Waldbiotopen) und die Erholungsfunktion des Waldes für Menschen. Gerade in waldarmen Gebieten wie der Grafschaft Bentheim ist die Bedeutung des Waldes besonders groß. Dem Wald geht es schlecht, der Klimawandel wirft seinen Schatten voraus. Dies schlägt sich auch auf die wirtschaftliche Nutzung des Waldes nieder, Waldbesitzer sind unter wirtschaftlichem Druck. Wie in den GN zu lesen war (GN, 17.03), verursacht der fürstliche Forstbetrieb seit Jahrzehnten Verluste. Um diese Verluste zu begrenzen, werden nun und werden in Zukunft vermehrt Eichen geschlagen und vermarktet. Dadurch wird das von Eichen geprägte Erscheinungsbild des Waldes deutlich verändert, wichtige Waldfunktionen sind gefährdet. Dies schadet Bad Bentheim langfristig. Es gefährdet ein Stück Bentheimer Identität, auch der Tourismus wird leiden. Eine Überführung von Wald z.B. in den Besitz einer (öffentlich geförderten oder unterstützten) Stiftung würde den wirtschaftlichen Druck nehmen und dem fürstlichen Haus weitere Verluste ersparen. Ein Erhalt als Naturwald oder als schonend und nachhaltig bewirtschafteter Wald ist ökologisch sinnvoll, ist gut für die Natur, den Tourismus und die Bürger von Bad Bentheim und Gildehaus.

 

« Zurück | Blog: Nachricht »

Kalender

04. Aug, 19:30 Uhr

Sparen oder investieren?

Die Veränderung finanzieren

21. Aug, 14:00 Uhr

GRÜNE Radtour...

... in die Niedergrafschaft

Der ganze Kalender »

Diese Website ist gemacht mit TYPO3 GRÜNE, einem kostenlosen TYPO3-Template für alle Gliederungen von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
TYPO3 und sein Logo sind Marken der TYPO3 Association.