Grüner Ortsverband Bündnis 90/ Die Grünen der Samtgemeinde Emlichheim veröffentlicht erstes Wahlprogramm für die Kommunalwahlen im September

14. Jul. 2021 –

Der grüne Ortsverband der Samtgemeinde Emlichheim wird zu den Kommunalwahlen auf verschiedenen Gemeindelisten Kandidat:Innen stellen.
„Die Corona- Maßnahmen haben es uns bisher schwer gemacht, uns den Bürger:Innen persönlich vorzustellen, so sehr wir es wollten“ bedauert Jennifer Welink vom grünen Ortsverband. Weiter betont sie: „Wir haben aber die Zeit genutzt um in zahlreichen Chats unser erstes Wahlprogramm zu erstellen, es ist online auf der Homepage grüne-grafschaft.de einzusehen.“ Jennifer Welink Kandidiert auf Listenplatz eins der Grünen für die Gemeinde Emlichheim.

„Die Erstellung des Programms ist ein dynamischer, nie abgeschlossener Prozess. Der Ortsverband Samtgemeinde Emlichheim besteht seit März 2020. Wahlen sind weder der Treiber noch der Schlusspunkt von Diskussion. Daher wird sich dieses Programm immer weiter entwickeln, heute noch fehlende Themen ergänzt und durch die wachsende Zahl an Interessierten:Innen werden neue Aspekte und Sichtweisen Niederschlag finden“ führt Erich Gülzow, Sprecher des Ortsverbandes und Listenkandidat 1 auf Samtgemeindeebene aus.

Im Wahlprogramm betonen die Grünen der Samtgemeinden Emlichheim,
Politik bedeutet für sie, sich zusammen für Ziele einzusetzen, die die Qualität des Lebens auch für zukünftige Generationen verbessert. Ihre Lebensgrundlage bestehe aus den Bedingungen, die wir heute einleiten. Die kommenden fünf Jahre würden entscheidend sein, um die Auswirkungen von Artensterben und Klimawandel so weit wie noch möglich abzumildern.

Ferner betonen sie, sich dafür einsetzen zu wollen, dass die Samtgemeinde Emlichheim ihren Anteil zum Klimaschutz und Artenschutz beiträgt.
Ihr Fokus liegt auf einer nachhaltigen und klimafreundlichen Industrie, dem Einleiten einer Verkehrswende zu mehr öffentlichem Nahverkehr sowie einer höheren Wertschätzung der Fahrrad- und Fußgängerfreundlichkeit und der Unterstützung der Elektromobilität.

Sie setzen sich für einen lebenswerten Ort ein, in dem Bäume und Grünflächen geschützt werden, um den Folgen des Klimawandels entgegen zu wirken. Ihnen ist es wichtig, dass Bauplanungen im Ort ansprechend, nachhaltig und langlebig gestaltet werden. Auch Spielplätze, Freizeitangebote oder andere Orte mit hohem Aufenthaltscharakter für alle Menschen gehören für sie in die Ortsplanung der Zukunft.

Sie möchten sich für eine bunte, multikulturelle Gemeinschaft einsetzen. Gleichberechtigung ist für Sie eine Selbstverständlichkeit. Demokratie, Transparenz und Einbeziehung der Bevölkerung sind in ihrer Politik unabdingbar.

Der Ortsverband respektiert die industrielle Struktur und Geschichte des Ortes und weiß um deren Bedeutung. Umweltschäden und Emissionen müssen aber dennoch unbedingt so weit wie möglich reduziert und behoben werden. Mögliche gesundheitliche Schäden sind von der Bevölkerung abzuwenden. Industrielle Altlasten dürfen nicht ignoriert oder bagatellisiert werden. Eine wissenschaftliche Beurteilung der Gesundheitsgefährdungen und professionelles Gesundheits-Monitoring muss nach ihrer Meinung wie in anderen Gegenden angestrebt werden.

Sie werden sich für Transparenz gegenüber den Bürger*innen in der Samtgemeinde Emlichheim einsetzen.

Zudem möchten sie den vielfältigen Einzelhandel und die Lokalvermarktung von nachhaltigen Waren und Lebensmitteln fördern. Auch der im Niedersächsischen Weg festgelegte Anteil an biologischer Landwirtschaft soll für die Samtgemeinde Emlichheim angestrebt werden.

Die in der Samtgemeinde Emlichheim bestehenden schützenswerten Landschaftsstrukturen und Biotope (wie z.B. die Denne, das Großringer Moor, der Lamberg und das als „sieben Berge“ bekannte Gebiet) sind für sie zu erhalten und zu erweitern. Schutz und Wiedervernässung von Moor und Torfflächen sind Beitrage zum Klimaschutz, die sie vorantreiben möchten.

„Wir hoffen, dass wir trotz Corona - Pandemie Gelegenheiten finden werden, um mit den Menschen der Samtgemeinde Emlichheim über unser Programm zu sprechen.“ betont Holger Gosink. Er kandidiert auf Listenplatz zwei für die Gemeinde Emlichheim, gemeinsam mit Hermann Borghorst (Listenplatz drei). Für die Samtgemeinde kandidieren auf den Plätzen zwei und drei Andy Kotten und Birgit Beckmann. Birgitt Beckmann kandidiert gemeinsam mit Elke Snyders ebenfalls für die Gemeinde Hoogstede.

Dateien

« Zurück | Blog: Nachricht »

Kalender

04. Aug, 19:30 Uhr

Sparen oder investieren?

Die Veränderung finanzieren

21. Aug, 14:00 Uhr

GRÜNE Radtour...

... in die Niedergrafschaft

Der ganze Kalender »

Diese Website ist gemacht mit TYPO3 GRÜNE, einem kostenlosen TYPO3-Template für alle Gliederungen von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
TYPO3 und sein Logo sind Marken der TYPO3 Association.