Kreistagsfraktion und Nordhorner Stadtratsfraktion im Gleichschritt

16. Feb. 2021 –

Im Zusammenhang mit den Haushaltsberatungen im Rat der Stadt Nordhorn hatte unsere Fraktion den Antrag auf Einrichtung eines Unterstützungsfonds zum Kauf von Empfängnisverhütungsmitteln für Frauen in prekären Lebenssituationen gestellt. Der Antrag ist mangels fehlender Zuständigkeit, so die Argumentation, von der Mehrheit im Rat der Stadt abgelehnt worden. Die Kreistagsfraktion, die ebenfalls den Antrag gestellt hat, hat ihn jedoch durchbekommen. Im Finanzausschuss des Kreises wurde beschlossen, einen Fonds in Höhe von 10.000 Euro einzurichten. Es ist wahrscheinlich, dass dem Antrag in der entscheidenden Haushaltssitzung des Kreises mit Mehrheit zusgestimmt wird. Davon profitieren auch Nordhorner Frauen und Familien. Ein gutes Beispiel für die Kooperation zwischen Stadtrats - und Kreistagsfraktion.

« Zurück | Blog: Nachricht »

Kalender

26. Mai, 19:00 Uhr

OV NOH Aufstellungsversammlung

OV NOH kürt seine Kandidat*innen für den Stadtrat

Der ganze Kalender »

Diese Website ist gemacht mit TYPO3 GRÜNE, einem kostenlosen TYPO3-Template für alle Gliederungen von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
TYPO3 und sein Logo sind Marken der TYPO3 Association.